Günter Förch feierte im Kreis "seiner Turnerfamilie"seinen 80. Geburtstag.

Die VT Contwig hatte  zu einer kleinen Feier eingeladen,  um mit Günter Förch  im Kreis "seiner Turnerfamilie" in der vollbesetzten Turn- und Festhalle seinen 80. Geburtstag zu feiern.

Die Abteilungen hatten sich etliche Überraschungen ausgedacht um Günter Förch zu seinem Geburtstag zu gratulieren.

Vor mehr als 60 Jahren trat Günter Förch in die VT Contwig ein und hatte in dieser langen Zeit als Übungsleiter, Abteilungsleiter, Turnrat und Vereinsvorsitzender die VT Contwig, auch in schwierigen Zeiten, mitgestaltet. Heute ist er Ehrenvorsitzender des Vereins und tatsächlich der Turnvater des Vereins, wie Walter Benz, Vizepräsident der Sportbunds Pfalz, in seiner Rede festhielt. Walter Hüther, der heutige Vereinsvorsitzende gratulierte ganz herzlich. Ortsbürgermeister Karlheinz Bärmann und der Verbandsbürgermeister Jürgen Gundacker sprachen Grußworte und gratulierten dem Jubilar ebenso herzlich.

Der Musikzug umrahmte die Feier mit flotten Melodien.  Turnerinnen und Turner, ob groß oder klein, Montagsfrauen, Mittwochsfrauen, Freitagsturner um nur einige zu nennen, waren gekommen um zusammen mit „unserem Günter“ zu feiern.  Bei all seinem Engagement, auch als Übungsleiter  fürs Sportabzeichen, ist es kein Wunder, dass er selbst jährlich sein Sportabzeichen, bereits das 37. erwirbt. Seine 80 Jahre sieht man ihm in keiner Weise an. „Das verdanke ich sicher dem Sport“, sagt er. Und so soll es auch weiterhin noch lange bleiben.

Bilderalbum Günter Förch

Pressebericht Pfälzischer Merkur 21.12.2018